EKG

EKG

Bei jedem Schlag unseres Herzens entsteht ein schwacher Strom mit einer Spannung von etwa 1/1000 Volt. Bei der Elektrokardiografie (EKG) werden diese elektrischen Aktivitäten des Herzens abgeleitet und in Form von Kurven aufgezeichnet. Es resultiert ein immer wiederkehrendes Bild der elektrischen Herzaktion.

Beim EKG lassen sich innerhalb von Minuten medizinische Aussagen bezüglich Herzfrequenz, Herzrhythmusstörungen, Durchblutungsstörungen des Herzmuskels und der Lunge, Entzündungen des Herzmuskels und Herzbeutels, oder eine Verdickung der Herzwand oder abnorme Belastung des rechten bzw. linken Herzens diagnostizieren.

Damit ist das EKG ein unentbehrliches Mittel zur diagnostischen Klärung verschiedener körperlicher Beschwerden, oder auch als Routineuntersuchung vor z.B. geplanten operativen Eingriffen in Narkose.

Hierzu werden meist im Liegen mehrere Elektroden auf die Brustwand und die Extremitäten aufgebracht und der vom Herzen erzeugte elektrische Strom gemessen. Eine Auswertung geschieht umgehend vor Ort in unserer Praxis, medizinische Konsequenzen können umgehend getroffen werden.

<< Zurück